Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wohnung vermieten

Wohnungsübergabe KOMFORT

Informationen zur Wohnungsübergabe im KOMFORT-Servicepaket

Wie funktioniert eine Wohnungsübergabe durch City-Wohnen?

Ist der Mietvertrag unter Dach und Fach, können Sie sich als KOMFORT Vermieterin oder Vermieter zurücklehnen. Die Wohnungsübergabe organisieren wir.

Ein paar Tipps und Informationen zur Wohnungsübergabe haben wir noch für Sie, lesen Sie selbst.

 

© City-Wohnen

 

Warum ist eine Wohnungsübergabe wichtig?

Bei der Wohnungsübergabe übergeben wir die Schlüssel, dokumentieren zusammen mit Ihrer neuen Mieterin oder Ihrem neuen Mieter den Zustand Ihrer möblierten Wohnung, erstellen das Übergabeprotokoll und fotografieren die wichtigsten Details. Viele MieterInnen machen ebenfalls eigene Bilder mit dem Handy. Das von City-Wohnen erstellte und vor Ort unterschriebene Protokoll ist zusammen mit den Bildern – und das ist das Wichtige – die Grundlage für die Wohnungsabnahme. Beide Mietparteien erhalten das Protokoll und die Bilder per Email.

Was wird bei der Wohnungsübergabe geprüft (und was nicht)?

Bei der Wohnungsübergabe prüfen wir den Allgemeinzustand der Wohnung, und zwar „auf Sicht“. Insbesondere prüfen wir eventuelle Schäden an Böden, Wänden, Türen und Möbeln, außerdem achten wir auf Sauberkeit, Schimmel und Kalkablagerungen.

Dieser Begriff „auf Sicht“ bedeutet, dass wir alles protokollieren, was klar ersichtlich ist, d.h. es werden keine Möbel verschoben, keine Matratzen hochgehoben etc. Im Umkehrschluss können Schäden, die nicht auf einem Blick erkennbar sind, nicht dokumentiert werden. Technische Geräte, Internetzugang und Licht können nicht geprüft werden.

Da bei einer Wohnungsübergabe nicht immer alles geprüft werden kann, bzw. einige Schäden nicht auf dem ersten Blick ersichtlich sind, haben MieterInnen ein paar Tage Zeit um eventuell unentdeckte Mängel zu melden. Das gilt vor allem für:

  • technische Geräte
  • Internetanschluss
  • Funktionsfähigkeit von Möbeln (zum Beispiel des Schlafsofas)
  • Bezogene Matratzen, Decken sowie Kissen und Bettunterbau
  • Lampen, Licht

Inventarlistenprüfung auf Wunsch

Die Prüfung einer Inventarliste gehört nicht zum Standardservice bei der KOMFORT-Wohnungsübergabe. Nach Absprache können wir diese Prüfung gerne durchführen, sofern die Liste auf eine Grundausstattung und auf das Wesentliche reduziert ist. Außerdem muss City-Wohnen die Liste mindestens zehn Tage vor der Wohnungsübergabe vorliegen.

Nach Absprache schicken wir Ihnen unsere Vorlage, die Sie bequem am Rechner vorbereiten und uns per Email zurückschicken können.

► Hier finden Sie unsere Informationen zur Inventarliste

Wichtige Informationen im Handoutformular

Das Handoutformular ist extrem wichtig, da Sie hier alle für die Mietzeit relevanten Informationen gebündelt eintragen können. Zum Beispiel die Kontaktdaten der Ansprechpartner, die sich in Ihrer Abwesenheit um Ihre Wohnung kümmern, WLAN-Daten, die Rundfunkbeitragsnummer oder Informationen zur Müllabfuhr, usw...

Unser Tipp: Kopieren Sie aus Betriebsanleitungen nur die relevanten Seiten und heften alles zusammen mit unserem Handoutformular in einem Ordner ab.

Kontaktpersonen informieren

Wenn alles gut läuft, werden Ihre Kontaktpersonen kaum eine Rolle spielen, während Sie verreist sind. Aber wenn etwas kaputt geht oder nicht funktioniert, sind sie sehr wichtig und sollten für Ihre MieterInnen schnell erreichbar sein. In unserem Handoutformular können Sie die Kontaktdaten aufnehmen. Informieren Sie Ihre Kontaktpersonen außerdem rechtzeitig über die Details Ihrer Wohnung und was zum Beispiel zu tun ist, wenn die Heizung ausfällt.

Als vermittelnde Agentur sind wir während der Mietzeit nicht befugt, Handwerker zu beauftragen oder Mängel zu beseitigen.

Wir kümmern uns um die Namensschilder für Briefkasten und Klingel

Die Namensschilder zum Aufkleben an Briefkasten und Klingelschild bringen wir bei der Übergabe mit. Falls Briefkasten und Klingelschild nicht sofort erkennbar sind, freuen wir uns im Vorfeld hierzu über einen kleinen Hinweis.

Warum Ihre Wohnung top gereinigt sein sollte und alle Geräte funktionieren sollten

Haben Sie selbst schon mal eine Ferienwohnung oder sogar eine Wohnung auf Zeit gemietet? Dann wissen Sie bestimmt, dass man als Erstes das Apartment unter die Lupe nimmt. Gibt es Mängel, ist die Wohnung dreckig, liegen Haare rum, ist der Backofen nicht gereinigt? Das wollen Ihre MieterInnen ganz bestimmt nicht erleben. Und den Stress und den Aufwand, der daraus entsteht, wollen auch Sie nicht erleben. Die meisten MieterInnen sind dann erstmal frustriert.

Gibt es Beschwerden über die Sauberkeit, bieten Sie am besten unverzüglich eine Nachreinigung der Wohnung auf Ihre Kosten an. So lassen sich die Wogen unkompliziert wieder glätten.

Darum: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Wohnung blitzblank sauber ist, dass alle Lampen und alle Geräte funktionieren, bevor die Wohnung von uns übergeben wird.

Die Bilder und Ihre Angaben zu Wohnung sind verbindlich

Wir haben Ihre Wohnung vermittelt mit den Angaben, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben und mit der Ausstattung, die auf den Bildern zu sehen ist. Darauf verlassen sich Ihre MieterInnen!

Ihre MieterInnen brauchen Platz

Wenn möglich, lagern Sie Ihre privaten Sachen auf dem Dachboden oder im Keller und sorgen für ausreichend Platz in den Kleiderschränken und im Bad. Für Ihre MieterInnen soll ihre Wohnung ein richtiges Zuhause auf Zeit sein, sie können nicht monatelang aus dem Koffer leben.

Was passiert, wenn etwas kaputt geht?

Geht während der Mietzeit unverhofft was kaputt, müssen MieterInnen schnell reagieren und Sie rechtzeitig darüber informieren. Um unsere Haftpflichtversicherung für Mietsachen in Anspruch nehmen zu können, muss der Schaden ebenfalls rechtzeitig bei City-Wohnen gemeldet werden. Die Versicherungsbedingungen haben Sie zusammen mit dem Mietvertrag erhalten.

Rückgabe der Wäsche frühzeitig ansprechen

Auch wenn das Mietende noch in ferner Zukunft liegt, lohnt es sich, dieses Thema schon früh anzusprechen. Da die Wohnungsabnahme in der Regel am Vormittag stattfindet, vielleicht schon direkt nach dem Frühstück, wird es nicht möglich sein, die Wäsche gereinigt, getrocknet und zusammengelegt zurück zu geben. Besprechen Sie die Rückgabe der Wäsche lieber rechtzeitig mit Ihren MieterInnen.

Sie haben sich für unser Mietmanagement entschieden?

Sehr gut! Sie bekommen Ihr Servicepaket nun 2% günstiger und zahlen monatlich. Die Abrechnung geschieht voll automatisch: Sobald die Miete an uns überwiesen wurde, leiten wir die Miete abzügliche der Servicegebühr an Sie weiter.

Ein nettes Willkommen kommt gut an!

Falls es Ihnen möglich ist, bereiten Sie für Ihre MieterInnen einen netten Willkommensgruß vor. Eine schöne Flasche Wein, Obst, Schokolade… Sind Sie nicht vor Ort, tun es auch ein paar nette Worte und Tipps per Email. Das macht alles persönlicher und verbindlicher und Ihre MieterInnen freuen sich garantiert!

Erkundigen Sie sich ein paar Tage nach dem Einzug bei Ihren Gästen

Die ersten Tage bedeuten für die MieterInnen immer erstmal eine große Umstellung: eine neue Wohnung, eine neue Umgebung, vielleicht ein neuer Job. Einige fremdeln richtig und fühlen sich noch nicht so wohl. Nach einer Woche hat sich die Lage dann meistens schon beruhigt.

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt Kontakt aufzunehmen und zu fragen, ob soweit alles in Ordnung ist. So wissen Sie gleich, ob es noch Handlungsbedarf gibt und Ihre MieterInnen freuen sich über Ihr Interesse.

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.