Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wohnung vermieten

Inventarliste

Was wird genau geprüft?

Inventarliste

Damit es keine Uneinigkeiten gibt, ist es manchmal sinnvoll eine Inventarliste zu erstellen. Diese Liste wird beim Einzug und beim Auszug geprüft.

 

© City-Wohnen

 

Die Prüfung einer Inventarliste ist kein Standardservice

Haben Sie das KOMFORT Servicepaket gebucht? Dann übernehmen wir die Übergabe und Abnahme Ihrer möblierten Wohnung. Aber Achtung, eine Übergabe beinhaltet nicht automatisch die Prüfung einer Inventarliste. Auf Anfrage schicken wir Ihnen aber gerne eine Vorlage für eine Inventarliste. Sofern die Liste uns mindestens 10 Tage vor der Wohnungsübergabe vorliegt, kann eine die Prüfung einer reduzierten Liste durchgeführt werden. Haben Sie eine sehr umfangreiche Liste? Lesen Sie unten weiter...

Wer erstellt die Inventarliste?

Die Inventarliste wird von der Vermieterin bzw. vom Vermieter erstellt, die zweisprachige Vorlage stellen wir Ihnen bei einer Vermittlung gerne rechtzeitig zur Verfügung, wenn Sie unser KOMFORT-Servicepaket gebucht haben. Sie tragen alle Gegenstände ein und schicken uns die Liste zurück, damit wir sie bei der Wohnungsübergabe und Wohnungsabnahme überprüfen können. Beachten Sie, dass Inventarlisten weder von uns erstellt werden, noch eigene Vorlagen von Ihnen übertragen werden können.

Wer prüft die Inventarliste?

Haben Sie sich für unser KOMFORT-Servicepaket entschieden, übernehmen wir die Prüfung einer einfachen Inventarliste, die uns rechtzeitig - mindestens zehn Werktage vor Termin - vorliegen sollte.

Was kommt in die Inventarliste?

Wir prüfen die Möbel und die wichtigste Ausstattung in der möblierten Wohnung. Eine genaue Umschreibung der Gegenstände ist empfehlenswert. Schon vorhandene Mängel sollten ebenfalls festgehalten werden. Der "Kleinkram" wird nicht geprüft oder durchgezählt und sollte dementsprechend auch nicht gelistet werden. Das heißt zum Beispiel, dass wir kein Besteck oder Geschirr zählen. Ebenfalls kann kein volles Bücherregal, keine Plattensammlung geprüft werden.

Tipp: Kopieren Sie die relevanten Seiten aus den Gebrauchsanleitungen, und heften alles in einem Ordner ab, zusammen mit dem Handoutformular, welches wir Ihnen nach der Vermittlung zuschicken.

Wertvolle oder überflüssige Gegenstände einlagern

Haben Sie sehr viel Dekosachen, Geschirr, wertvolle Antiquitäten etc.? Überlegen Sie, ob Sie diese einlagern können. Vielleicht haben Sie Stauraum auf dem Boden oder im Keller? Ansonsten gibt es Storage Unternehmen, wo Sie Ihre Gegenstände sicher und trocken einlagern können. Denken Sie aber daran, dass alles was auf den Fotos Ihrer Wohnung zu sehen ist, zum verbindlichen Exposee gehört. Ihre MieterInnen gehen davon aus, dass alles was fotografiert wurde, tatsächlich vorhanden ist.

Was wird genau geprüft?

Liegt uns eine Inventarliste vor, wird geprüft ob alle Gegenstände, die in der Inventarliste aufgeführt wurden, vorhanden sind und in einem guten Zustand. Technische Geräte und Leuchten können nicht auf Funktionsfähigkeit geprüft werden. Besteck, Geschirr und kleinere Gegenstände werden nicht von uns geprüft.

Eine Inventarlistenprüfung ist keine Schnitzeljagd!

Denken Sie auch daran, dass alle Gegenstände gut auffindbar sein sollten und dass zusammengehörige Gegenstände, zum Beispiel die Küchenausstattung, nicht an diversen Stellen untergebracht sein sollten. Wenn erstmal alles gesucht und gefunden werden muss, dauert die Prüfung zu lange.

Hat sich etwas geändert?

Falls Sie vor der Vermietung Änderungen an der Ausstattung vornehmen, bitten wir um eine kurze Benachrichtigung, damit wir die Inventarvorlage ändern.

Sie haben eine sehr umfangreiche Inventarliste?

Der Mehraufwand für die Prüfung aufwändiger und zeitintensiver Inventarlisten (zum Beispiel mit vielen kleinteiligen Gegenstände und Deko) können wir gerne kostenpflichtig übernehmen (€ 40,-/ Stunde während der Bürozeiten und € 55,- /Stunde nach Bürozeiten, MwSt. inkl.). Kleinteilige Gegenstände, zum Beispiel Besteck und Geschirr, werden nicht geprüft. Eine solche Prüfung können wir nur nach Vereinbarung/ Kapazität übernehmen und nur wenn die Inventarliste sehr frühzeitig bei uns eingereicht wurde, da unsere Terminplanung gerade zum Monatswechsel sehr eng getaktet ist.

Wer kümmert sich um die Mängel?

Werden Mängel festgestellt, ist die Behebung von den Mietparteien selbst zu klären. City-Wohnen ist keine Verwaltung und organisiert keine Reparaturen oder Ersatzeinkäufe. Die Kosten für notwendige Reparaturen oder für Ersatz sind grundsätzlich von der Vermieterin oder vom Vermieter zu tragen, es sei, der Schaden wurde von den MieterInnen verursacht. Treten während der Mietzeit Schäden am Inventar auf, sollte der Mieter dies umgehend melden. Auch für die Haftpflichtversicherung, die wir während der Mietzeit kostenlos anbieten, ist eine rechtzeitige Meldung wichtig.

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.