Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wohnen auf Zeit in Hamburg Neustadt und Altstadt - Stadtteilinfos

Ein Zuhause auf Zeit in...

Wohnen auf Zeit in Hamburg Neustadt und Altstadt - Stadtteilinfos

 

Steckbrief

  • Absolute Innenstadtlage
  • Unzählige Shoppingmöglichkeiten
  • Nähe Binnenalster und Hafenboulevard
  • Begehrte Wohngegenden: Portugiesenviertel, Großneumarkt und rundum die Admiralitätsstraße
  • Speicherstadt mit Museen, Hamburg Dungeon und Modeleisenbahn Miniatur Wunderland
  • Rathausmarkt
  • Tourismus und internationales Flair
  • Museumsinsel mit sämtlichen Museen
  • Die Wallanlagen mit Spielplätzen, Wasserspielen, Inline-/Schlittschuhbahn
  • Botanischer Garten
  • Museum für Hamburgische Geschichte
  • Der Michel (Michaeliskirche)
  • Viele Restaurants und Cafés
  • Zentral, verkehrsgünstig, viele Nachtbusse am Rathausmarkt
  • Wenige Parkplätze außer in den Parkhäusern

 

Die Hamburger Altstadt und Neustadt sind keinen reinen Wohngegenden. Mit etwas Glück findet man eine möblierte Wohnung auf Zeit. Und dann heißt im wahrsten Sinne des Wortes „mittendrin statt nur dabei“. Das Portugiesenviertel lockt mit seinen zahlreichen Cafés und Restaurants; Einkaufsstraßen (wie die Mönckebergstraße, Spitaler Straße oder der Neue Wall) locken in die Geschäfte; Museen und Behörden sind direkt um die Ecke – alle Wege sind kurz und bequem. Was will man mehr?  Besonders beliebt ist der Stadtteil auch wegen seiner vielen unterschiedlichen Wasserflächen, wie dem Hafen, Kanälen und Teichen in Planten un Blomen. Wohnraum hier ist sehr beliebt und die Mietpreise sind generell recht hoch, denn schließlich liegt er inmitten der belebten Szene.

Hier wird nicht nur gearbeitet

Kaum zu glauben, dass zwischen Büros, Geschäften und Kultur “normal” gewohnt wird. Aber doch – meist junge Leute, Familien, Geschäftsleute und Langzeitmieter, genießen das Leben im Portugiesenviertel, in der historischen Deichstraße am Nikolaifleet, an der Reimerstwiete mit grünen Innenhofidyllen, im Kontorhaus- und Katharinenviertel und in Klinkerbauten im Altstädter Hof und profitieren von der top zentralen Lage!

Architektur

Herzstück der Innenstadt ist der Rathausmarkt mit dem prunkvollen Neorenaissance-Rathaus, rundherum vor allem Kaufhäuser, Geschäfte, Banken, Büros und Gastronomie. Leben und wohnen tut man in der historischen Deichstraße am Nikolaifleet, an der Reimerstwiete mit grünen Innenhofidyllen, im Kontorhaus- und Katharinenviertel und in Klinkerbauten im Altstädter Hof.
Begehrten Wohnraum inmitten einer belebten Kneipenszene gibt es rund um den Großneumarkt. Schön wohnt es sich auch im Portugiesenviertel, um die Ditmar-Koel-Straße mit schönen Altbauwohnungen, zahlreichen Restaurants und individuellen Läden sowie in den Gründerzeit- und Neubauten rund um den Michel.

Zwischen Jungfernstieg und Esplanade befinden sich die Colonnaden. Eine denkmalgeschützte Gebäudegruppe mit Arkadengang im neorenaissance Stil. Geschäfte bieten edle Güter an und Restaurants säumen die Straße. Ein wunderschöner Ort mit historischem Flair.

Einkaufsbummel

Haute Couture, große Modehausketten, das Alsterhaus, Karstadt an der Mönckebergstraße und individuelle Lädchen: täglich schieben sich tausende einkaufswütige Hamburger und Touristen durch die Fußgängerzonen und Passagen, wo man beim Hamburger Schmuddelwetter – auch Schietwetter genannt – trocken bleibt. Alternative Lädchen findet man eher im Portugiesenviertel.

Kultur und Gastronomie

Kulturhighlights sind die Kunsthalle, das Museum für Kunst und Gewerbe, die Deichtorhallen, das Bucerius Kunstforum und vor allem die Speicherstadt (und von dort ist es nur einen Sprung zur HafenCity, Hamburgs neuester Stadtteil mit der Elbphilharmonie). Zwischen den Neogotischen Backsteinhäusern der Speicherstadt riecht es nach Gewürzen, Tee, Kakao und Kaffee – Der Hamburger Hafen ist weltweit der größte Umschlagplatz für Rohkaffee. Vier Museen zeigen Interessantes: Das Gewürzmuseum, das Speicherstadtmuseum, das Deutsche Zollmuseum und das Afghanische Museum. Galerien sind überwiegend auf der Fleetinsel nah der Stadthausbrücke angesiedelt.
Restaurant- und Fastfoodketten findet man überwiegend in den Einkaufsstraßen, portugiesische Restaurants – wo sonst – im Portugiesenviertel.

Erholung und Freizeit

Hier spielt sich fast alles auf dem Wasser ab. Paddeln auf der Binnenalster? Eine romantische Barkassenfahrt auf den Fleeten der Speicherstadt? Eine Bootstour über die Elbe? In welcher Stadt der Welt kann man so was direkt in der Innenstadt machen? Der Boulevard am Elbufer mit der Cap San Diego, den vielen bunten Schiffen und Hafenfeeling ist Erholung pur.

Grünes findet man in den Wallanlagen: ein riesiger Park, der wie ein Gürtel um Hamburgs Innenstadt gelegt wurde. Dort befinden sich der botanische Garten, eine Schlittschuhbahn, die Wasserspiele und ein schöner großer Spielplatz.

 

 

 
 
 
 
 
 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.