Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wohnen auf Zeit in Hamburg Winterhude - Stadtteilinfos

Stadtteilinfos

Wohnen auf Zeit in Hamburg Winterhude

 

Steckbrief

  • Stadtpark mit See und Freibad
  • Viele Kanäle
  • Winterhuder Marktplatz
  • Öko-Wochenmarkt am Goldbekufer
  • Alsterufer, Bootsverleiher
  • Planetarium im Stadtpark
  • Freilichtbühne mit Open-Air-Konzerte
  • Kinos Alabama und Magazin
  • Kulturzentrum Kampnagel (Avantgardistische Kunst und moderner Tanz)
  • Komödie am Winterhuder Fährhaus
  • Goldbekhaus (Workshops, Musik und Tanz)
  • Viele Restaurants und Cafés für jeden Geldbeutel, von szenig-edel bis rustikal

 

Winterhude ist ein lebens- und liebenswerter Stadtteil. Charakteristisch sind vor allem die vielen Grünflächen, die prunkvollen Villen und Jugendstilwohnungen und die Alster Kanäle, die überall durch den Stadtteil fließen. Bei gutem Wetter kann man vom Wasser aus die hanseatischen weißen Villen mit ihren romantischen Gärten bestaunen. Zwischen Stadtpark und Außenalster kann man sich in ganz unterschiedlicher Umgebung wohlfühlen: prächtige Villen in der Bellevue an der Außenalster, Jugendstilbauten der Jahrhundertwende, Rotklinkerbauten aus der Ära von Fritz Schuhmacher, so wie das ehemalige Arbeiterviertel Jarrestadt und die City Nord, ein Bürokomplex aus den 1960ern. Besonders viel Grün und ein individuelles Kulturprogramm sind ebenfalls charakteristisch für den Stadtteil mit großem Park und kleineren Kulturbetrieben.

Schicke Leute

Wer hier wohnt, will nicht mehr so schnell wieder gehen. Läuft man durch Winterhudes Straßen, z.B. dem schicken Mühlenkamp, trifft man gediegene Hanseaten mit Markenkleidung, Pärchen mit teuren Kinderwagen oder Studenten auf dem Fahrrad. Schick und teuer ist es hier. Seinen bodenständigen Charme hat Winterhude dabei aber trotzdem nicht verloren.

People watching

Der Stadtteil ist Bühne! Flaneure schreiten über den Bürgersteig. Wer sich gern präsentiert oder Spaß am Beobachten hat, trinkt einen Latte Macchiato in einem der schönen Cafés am Mühlendamm und lässt es sich gut gehen. „Casual chic und allgemein gut gekleidet“ sieht man die Leute ihre Mittagspause in einem der Italiener verbringen. 

Wohnen auf Zeit in Hamburg Winterhude

Günstiger Wohnraum? Hier leider Fehlanzeige. Die Mieten gehören zu den höchsten in Hamburg – die Wohnungen haben aber auch was zu bieten. Gut erhaltene Jugendstilbauten mit verzierten Fassaden und grünen Hinterhöfen sind hier keine Seltenheit. Im ehemaligen Arbeiterviertel Jarrestadt (mittlerweile sehr begehrt bei jungen Leuten) wohnt man in Rotklinkerbauten.

Einkaufsbummel

Für den individuellen, oft auch exklusiven Shoppingspaß bieten sich Gertigstraße, Winterhuder Marktplatz sowie Mühlenkamp mit Ihren Boutiquen, Blumengeschäften, Einrichtungs- und Feinkostläden an. Schön und frisch ist es auf dem Öko-Wochenmarkt am Goldbekufer. Danach auf ein Käffchen ins Café Stemheim am Schinkelplatz.

Freizeit und Kultur

Im Sommer trifft sich hier gefühlt ganz Hamburg: im gigantischen Stadtpark. Es wird gegrillt, gejoggt, gespielt, gepaddelt und entspannt. Im Sommer finden auf der Freilichtbühne Open-Air Konzerte statt, im Planetarium kann man Sterne gucken und im Landhaus Walter (mitten im Stadtpark) gibt es in gemütlicher Atmosphäre live Musik von Bluesbands.

Das Kulturangebot in Winterhude ist also groß: Im Winterhuder Fährhaus und im Alma Hoppes Lustspielhaus wird charmantes Boulevardtheater aufgeführt und die Kulturfabrik Kampnagel bietet innovative Veranstaltungen von Theater bis Tanz und Musik.

Mal nicht die Bahn

In die Stadt kommt man aus dem Herzen Winterhudes leider nicht mit der Bahn. Die Anbindung mit  dem Bus ist aber unkompliziert.

 
 
 
 
 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.