Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Wohnen auf Zeit in Hamburg Schnelsen - Stadtteilinfos

Stadtteilinfos

Wohnen auf Zeit in Hamburg Schnelsen

 

Steckbrief

  • An der Grenze zu Schleswig-Holstein gelegen
  • Ein bunter Mix aus Villen, Ladenzeilen, Gewerbe und Wohngebäude der 1970er Jahre
  • Ein paar Gutshäuser aus vergangener Zeit sind erhalten
  • 2 Autobahnzufahrten, ideal für Pendler
  • Zum Einkauf an die Frohmestraße
  • Hier liegt 1 von 3 Ikeas in Hamburg

 

Umgebung

Wenn man in Schnelsen ist, könnte man glatt vergessen, dass man sich in einer Großstadt befindet. Das reine Wohngebiet ist besonders beliebt bei Familien und Bewohnern, die die Kleinstadtatmosphäre und die Nähe zur Natur schätzen.

Moderne Reihen- und Einfamilienhäuser im Märchenviertel, wunderschöne Villen aus der Gründerzeit, vereinzelte alte Bauernhöfe bis zu einer gut integrierten Mietshaussiedlung – in Schnelsen findet man alles.

Freizeit

Im ehemaligen Dorfs Kern, rund um die Frohmestraße, gehen die Bewohner einkaufen. Hier findet man viele Geschäfte und kleinere Läden. Prägend für den Stadtteil ist außerdem die IKEA-Filiale, die man durch das leuchtende Schild schon von weitem sehen kann. Bekannt ist Schnelsen auch für das ModeCentrum Hamburg. Hier wird der Großteil der Kleidung, die es in Hamburg und Umgebung zu kaufen gibt, geordert.

Auf ihre Kosten kommen in Schnelsen auch Pferdeliebhaber. In und rund um den Stadtteil findet man großzügige Weiden mit Pferdeboxen. Zum Spazierengehen, Joggen und Radfahren lädt der Kollauwanderweg und die Feldmark um den Röthmoorgraben ein.

Für Kulturelles sorgt das Freizeitzentrum mit verschiedenen Kursen und Veranstaltungen. Lesungen, Konzerte und Gesprächsrunden bietet der Kulturberin „Pro Cultura“.

Anbindung

Perfekt für Vielfahrer sind die zwei Autobahnauffahrten der A7. Mit verschiedenen Buslinien und AKN-Stationen ist man gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Die Hamburger Innenstadt erreicht man ca. in 30 Minuten.

 
 
 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.