Möblierte Wohnungen in Berlin: Informationen für Vermieter von City-Wohnen Berlin

Der Mietvertrag für möblierte Wohnungen auf Zeit in Berlin

Möblierte Wohnungen in Berlin: Auch bei der Vermietung von möblierten Wohnungen auf Zeit sollte ein Mietvertrag besser schriftlich abgeschlossen werden.

Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Beispielsweise wird auch bei möblierten Wohnungen häufig ein unbefristeter Mietvertrag abgeschlossen: Wenn dem Mieter kurze Kündigungsfristen eingeräumt werden, bleibt die Flexibilität gewahrt, die beim Wohnen auf Zeit von der Mieterseite oft benötigt wird. 

Ein Zeitmietvertrag wird vor allem von Vermietern genutzt, die nach der Vermietung (wieder) selber in die ihre möblierte Wohnung einziehen möchten. Der Vermieter muss bei dieser Mietvertragsform schriftlich festhalten, warum er die Wohnung befristet vermietet bzw. erst nach einer bestimmten Zeit in seiner Wohnung wohnen möchte. Der Mietvertrag zum vorübergehenden Gebrauch ist eine weitere Mietvertragsvariante. Diese Form wird häufig von Vermietern möblierter Wohnungen verwendet, um potentiellen Mietern eine möblierte Wohnung auf Zeit / vorübergehend vorhalten zu können.

Da in der heutigen Arbeitswelt von vielen eine berufliche Mobilität verlangt wird, sind möblierte Wohnungen zum Zeitwohnen notwendig und entsprechend wollen sich die Mieter auch die Möglichkeit offen halten, "trotz" Mietvertrages zeitlich einigermaßen flexibel bleiben zu können. Daher ist für potentielle Mieter häufig vor allem ein Punkt wichtig, dass auch bei unbefristeten Mietverträgen für den Mieter kurze Kündigungsfristen vereinbart werden.

 
Drucken

Ein Formularausdruck über den Firefox-Browser ist leider nicht möglich.